Soll ich Interessenten kontaktieren, die sich für eine Testversion angemeldet haben?

Melden sich Kunden nach der Testphase nie wieder zurück?

Grundsätzlich gilt die Devise beim Kundenkontakt "Je schneller man reagiert desto besser". Interessiert sich ein potentieller Kunde für ein Produkt und erstellt sich daraufhin einen Test-Account, sollte man keine Sekunde zögern, diesen umgehend anzurufen. Eine Studie aus den USA zeigt, dass die Kontaktaufnahme mit einem potentiellen Kunden innerhalb der ersten 60 Minuten zu einer 7x höheren Qualifizierungsrate führt, als wenn die Kontaktaufnahme erst nach Ablauf von 60 Minuten erfolgt. (Link)

Zum einen beschäftigen sich die Interessenten kurz nach der Bekundung ihres Interesses (zB durch die Erstellung eines Test-Accounts) gezielt mit dem Thema und haben ein offenes Ohr für detailliertere Informationen zu den betreffenden Themen. Oder es ist nicht untypisch, dass sie das Produkt gerade mit einem der Konkurrenz vergleichen, sodass man hier gleich fachspezifische oder vergleichende Details übermitteln kann .

Wenn sich die potentiellen Kunden gerade mit dem Produkt oder der Thematik rund um das Produkt beschäftigen, stellt dies die perfekte Möglichkeit dar, sich die volle Aufmerksamkeit des Interessenten zu sichern. Die telefonische Kontaktaufnahme mit dem Interessenten eignet sich in diesem Fall besser, als die Kontaktaufnahme per Mail, zumal es über das Telefon leichter ist Probleme und Fragen der Interessenten zu erkennen, um sogleich auf mögliche Probleme einzugehen und Fragen zu klären. Sollte man hier zu lange warten, besteht die Gefahr, dass der Interessent sich schon wieder einem anderen Thema widmet, und seine Aufmerksamkeit hinsichtlich des zu vermittelnden Produktes schwindet. Diese gezielte Aufmerksamkeit wiederzuerlangen gestaltet sich dann oft als schwierig.

Insbesondere bei digitalen Produkten empfiehlt es sich schnell zu reagieren, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sich der Interessent in diesem Moment durch eine Demo klickt und man ihn bei Kontaktaufnahme in diesem Moment an sich binden kann, bevor er sich für die Demo eines Konkurrenzproduktes anmeldet. Aufgrund von Vergleichsseiten und bezahlten Ads ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Interessent lediglich für ein konkretes Produkt interessiert äußerst gering, weswegen man hier schnell agieren muss.

Interessenten sollten schnellstmöglich kontaktiert werden.

Wie komme ich zu den Kontaktinfos des Interessenten?

Interessenten hinterlassen in der Regeln nur selten ihre Kontaktdaten, sollten sie selbst keinen Mehrwert aus der Hinterlassung ihrer Daten erhalten. Folgende Maßnahmen eignen sich zur Abfrage von Kontaktinformationen potentieller Kunden besonders:

  • Whitepaper, Know-How:
    Insbesondere bieten sich Whitepaper, Webinare, etc. als Möglichkeiten an, um Interessenten das Produkt, das Potential des Produktes, sowie den Umgang mit dem Produkt näherzubringen. Anhand solcher Tools können vorab Fragen der Interessenten beantwortet und mögliche Lösungswege aufgezeigt werden. Die Teilnahme an solchen kostenlosen Webinaren ist zumeist an die Hinterlassung der Interessentendaten gekoppelt.
    Blogartikel eignen sich aufgrund ihrer Knappheit weniger gut dazu, Interessenten zur Preisgabe ihrer Daten zu bewegen. Sie sind aber gute Kanäle, um potentielle Kunden auf die eigene Homepage zu verweisen. Befinden sich die Interessenten sodann auf der Homepage, kann man kostenlose Whitepapers, Webinare, Videos, uvm. gegen Übermittlung der Mailadresse oder Telefonnummer des Interessenten anbieten.
  • Kostenlose Testversion:
    Hat der Interessent ein konkretes Problems, welches er mit dem Produkt gerne lösen möchte, eignen sich kostenlose Testversionen des Produktes sehr gut, um den Interessenten einen Einblick in den Umgang mit dem Produkt und eine mögliche Lösungsfindung aufzuzeigen. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, dass man für den kostenlosen Erhalt einer Testversion, die Kontaktdaten des Interessen anfordert.
    Nimmt der potentielle Kunde die Option der kostenlosen Testversion wahr und übermittelt seine Kontaktdaten, sollte der Interessent, wenn möglich, umgehend kontaktiert werden, zumal hier die Chancen sehr gut stehen, dass der Interessent die Testversion sogar noch offen hat und einige offene Punkte sogleich geklärt werden können. Dadurch hat man in der Regel auch die Aufmerksamkeit des Kunden und kommt direkt ins Gespräch.

Fazit

In der schnelllebigen Welt der Online-Kundenakquise zählt im wahrsten Sinne des Wortes, jede Minute. Je länger man mit der Kontaktaufnahme eines potentiellen Kunden abwartet, desto schlechter stehen die Chancen daraus Kapital zu schlagen.

Um einen potentiellen Kunden auf das zu vermittelnde Produkt aufmerksam zu machen und ihm das Produkt als geeignete Lösung auf sein Problem zu präsentieren, eignet es sich sehr gut, sein Wissen mit den Interessenten zu teilen und sein Fachwissen und sein Know-How rund um die konkrete Materie zu demonstrieren. Ein gutes Abschneiden in diversen Suchmaschinen, ob als Werbeanzeige oder organisches Ergebnis, sollte hier als Grundvoraussetzung dienen, um sich einen nachhaltigen Kanal in der Kundenakquise aufzubauen.

Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns immer über spannende Diskussionen rund um die Bereich Digitales, Marketing, Sales und Entrepreneurship.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.