Was versteht man eigentlich unter Online-Branding?

Der erste Schritt zum digitalisierten Unternehmen.

Online Branding wird häufig auch als E-Branding oder digitale Markenführung bezeichnet und ist ein Mittel wodurch sich ein Unternehmen mit seinen Produkten oder Dienstleistung von der Konkurrenz abheben kann. Ein Beispiel hierfür, wäre das Etablieren eines Qualitäts-Images, wodurch ein Vertrauen des Kunden in die Leistungsfähigkeit aufgebaut und gestärkt wird.

Die Kommunikation des erwünschten Images, erfolgt im Online Branding durch die unterschiedlichsten Online-Kanäle mit denen die (potenziellen) Kunden direkt angesprochen werden.

Der erste wichtige Schritt ist die genaue Planung:
  • Welches Ziel verfolgt die Marke?
  • Worin liegen die Stärken & Besonderheiten?
  • Wie lässt sich das angestrebte Image definieren?
  • Wo liegt der Bereich der Expertise?
  • Welche Zielgruppe wird angesprochen?
  • Welche Kommunikationskanäle werden dafür genutzt?
  • Wie wird das einheitliche Design für alle Kanäle definiert?

Erst wenn all diese Fragen eindeutig und einfach beantwortet sind, kann es einem Unternehmen gelingen dieses Image auch dem Kunden eindeutig und einfach zu kommunizieren.

Darüber hinaus bildet das Online Branding auch das Fundament für alle weiteren Schritte des digitalen Marketings. Ganz egal was das Unternehmen kommuniziert und über welche digitalen Kanäle diese Kommunikation stattfindet, das zugrundeliegende und klar definierte Image des Unternehmens bildet die Grundlage dieser Kommunikation.

Der Aufbau eines erfolgreichen Images ist kein einfaches Unterfangen und benötigt sowohl eine professionelle Umsetzung, als auch eine Menge Feingefühl.

Wem es jedoch gelingt, sich als anerkannte Brand am Markt zu etablieren, profitiert von:
  • Einer hohe Reputation am Markt.
  • Einem Alleinstellungsmerkmal, um sich von Konkurrenten abzuheben.
  • Einer großen Reichweite, da sich Marken oft ein Netzwerk aus inspirierten Personen schaffen.


Last but not least, entscheidet die sorgfältige Pflege des Images, ob eine Marke langfristig erfolgreich ist. Hierbei gilt es darauf zu achten, dass die Marke dem Kunden im Gedächtnis und weiterhin für ihn relevant bleibt.

Eine klassische Möglichkeit dieser Imagepflege ist die Werbung. Auch hierbei gilt es zu beachten, dass sich eine Marke ständig der Zeit anpassen muss, um langfristig erfolgreich zu sein. Die Marken der Konkurrenz oder Veränderungen in der Zielgruppe sind nur zwei Beispiele für die Dinge, die ein Unternehmen hierfür immer im Auge behalten sollte.

Noch Fragen? In einem kostenlosen Erstgespräch geben wir gerne Auskunft darüber, ob und wie diese Themen für Sie relevant sein können.
Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.