Arbeiten bei naos - was dich erwartet / Teil 5: Entrepreneurship

Entrepreneurship ist unsere Herzensangelegenheit.

Wir lieben es, neue Wege zu finden, spannende, interessante und nützliche Dinge zu erschaffen und sie mit der Welt zu teilen - das ist, was das Gründungsteam zusammengebracht hat und was uns antreibt.

naos ist ein Unternehmen, das Unternehmen gründet. Deshalb suchen wir auch Mitarbeiter, die diese Leidenschaft teilen sich weiterentwickeln und ihr eigenes Ding machen wollen. Ein Ökosystem zu schaffen, in dem das möglich ist und mit unseren Mitarbeitern gemeinsam neue Unternehmen aufzubauen, das ist unsere Vision. Deshalb ist das Thema Entrepreneurship allgegenwärtig. Unser Verständnis von Entrepreneurship umfasst folgende Bereiche:

  • Identification 
  • Evaluation 
  • Exploitation 
  • Märkte, Ressourcen & Beziehungen 

Identification 

Hier dreht sich alles um Ideen und das Erkennen von Möglichkeiten. Du hast Visionen für neue Produkte die andere übersehen? Du verfügst über fundiertes Wissen zu Geschäftsmodellen, das dir erlaubt laufend neue zu erdenken? Gratuliere, dann wirst du keine Probleme haben dein Snowflake in diesem Bereich auszubauen. 

Also solide Grundbasis beschäftigen wir uns zuallererst mit der Frage welche Geschäftsmodelle es überhaupt gibt (Spoiler Alert - jede Menge!) und schauen uns jeweils dazu konkrete Beispiele an. Der St. Gallen Business Model Navigator ist dazu ein guter Ausgangspunkt: 

https://www.thegeniusworks.com/wp-content/uploads/2017/06/St-Gallen-Business-Model-Innovation-Paper.pdf

Evaluation 

Ideen sind ja gut, schön und sehr wichtig, aber leider wertlos, wenn sie kein echtes Problem lösen. Als schlauer Unternehmer stellt man sich also zuerst mal die Frage, ob das was man da vorhat, überhaupt jemand braucht, bevor man sich voller Tatendrang und Begeisterung an die Umsetzung macht.

Im Laufe der Zeit lernst du abzuschätzen, wie groß und interessant Märkte sind und erarbeitest anhand des Business Model Canvas ein Geschäftsmodell. Der Prozess wird so lange wiederholt, bis Product-Market Fit erreicht wurde, also ein passender Markt für das Produkt gefunden wurde, oder die Idee so weiterentwickelt wurde, dass sie auf ein Marktsegment zugeschnitten ist.

Damit du damit möglichst bald loslegen kannst, schauen wir uns in der 0 - Runde an, was ein Business Model Canvas ist und wie man ein sinnvolles Geschäftsmodell entwickelt: 

https://classroom.udacity.com/courses/ep245 (Lektionen 2-5) 

Exploitation 

Du weißt jetzt, dass dein Produkt ankommt und natürlich hast du es auch großartig umgesetzt. Was kommt als Nächstes? Richtig, jetzt ist es an der Zeit es profitabel zu machen und zu skalieren. 

Um dabei an den richtigen Schrauben zu drehen, brauchst du ein solides Grundverständnis von wichtigen Kennzahlen & Metriken und welche Möglichkeiten es gibt richtig zu wachsen: 

https://medium.com/corl/how-to-calculate-lifetime-value-customer-acquisition-cost-ratio-for-your-saas-business-332510188726 

https://www.forentrepreneurs.com/saas-metrics-2/ 

https://about.crunchbase.com/blog/raising-startup-capital/ 

https://www.cloudways.com/blog/startup-funding-stages

Märkte, Ressourcen & Beziehungen

Stillstand heißt Rückschritt. Wenn du Experte im Bereich Märkte, Ressourcen & Beziehungen bist, hast du einen Prozess wie du Branchenwissen, Domain Expertise oder ein Netzwerk aufbauen kannst und Markttrends und wirtschaftliche Situationen erkennen und diese zu deinem Vorteil nutzen kannst. Nur mit diesen Skills wird man als Unternehmer langfristig und nachhaltig erfolgreich sein.

https://www.youtube.com/watch?v=6y3WIrgp_NY 

Dir gefällt was du liest? Dann bewirb dich jetzt bei uns!